Außergewöhnlich übernachten

Finde bei uns außergewöhnliche Unterkünfte für deine nächste Reise

Übernachten im Iglu

Jeder der an ein Iglu denkt, denkt meist sofort an die Häuser aus Schnee der Eskimos. Doch ein Iglu muss nicht zwingend aus Schnee sein.

Der Begriff kommt in der Tat von den Eskimos, heißt aber einfach nur Haus oder Wohnung und wurde teils auch aus Stein oder Lehm errichtet. Das Haus aus Schnee diente meist nur der kurzweiligen Übernachtung, ähnlich wie hierzulande das Zelt. Auch wenn die Eskimos heutzutage gar nicht mehr im klassischem Iglu aus Schnee nächtigen, wird die Behausung für Touristen immer beliebter. Wer das Abenteuer oder einfach nur eine besondere Unterkunft sucht, der kann sich an einigen Orten eine Übernachtung im Iglu buchen.

Aber wie schon oben angedeutet ist Iglu nicht gleich Iglu.

Übernachten im Glasiglu

Eine Nacht im Glasiglu bietet eine ganz besondere Übernachtung, denn man hat in alle Richtungen freien Blick auf die umgebende Landschaft und Nachts einen atemberaubenden Blick auf den Sternenhimmel, solange das Wetter mitspielt.

Ein Glasiglu ist wie der Name schon sagt aus Glas. Öfter wird es aber auch aus stabiler Kunststofffolie gefertigt. Man kann also von beiden Seiten aus durchschauen. Sogut wie man raus schauen kann, kann man bei einem Glasiglu natürlich auch reinschauen. Daher sollte man am Abend bei einer Übernachtung im Glasiglu vielleicht das Licht aus lassen ;).

Übernachten im klassischem Iglu aus Schnee

Natürlich kann man auch ganz klassisch in einem Iglu aus Schnee übernachten. Gerade in den nördlichen Ländern findet man in den Wintermonaten das ein oder andere Angebot für eine Übernachtung im Iglu aus Schnee.

Übernachten im Eishotel

Sehr speziell aber auch wirklich außergewöhnlich sind sogenannte Eishotels. Diese Hotels haben mit einem Iglu fast nichts mehr zu tun, da hier ganze Hotels aus Schnee und Eis errichtet werden.

Nothing Found

It seems we can’t find what you’re looking for. Perhaps searching can help.